Startseite ›› Lexikon ››  Dekantieren

Dekantieren

Beim Dekantieren wird unerwünschtes Depot oder Trübstoffe aus dem Wein abgetrennt. Der Wein soll dabei keine Luft bekommen.
Beim Dekantieren wird unerwünschtes Depot oder Trübstoffe aus dem Wein abgetrennt. Der Wein soll dabei keine Luft bekommen.

Dekantieren hat eigentlich nichts mit Wein zu tun, es ist ein feststehender Begriff für ein technisches Verfahren: das Abtrennen von Feststoffen aus einer Flüssigkeit.

Eines der einfachsten Dekantierverfahren ist das Absinken lassen der festen Bestandteile. In einer Flasche Wein lagern sich , Weinstein und andere Salze, die im Laufe der Zeit aus dem Wein ausfallen am Boden ab.

Die groben Teile bleiben noch brav auf dem Boden der Flasche, die Trübstoffe in einem Rotwein schwimmen auf, wenn man die Flasche bewegt. Sie machen den Wein trüb und schmecken muffig.

 

Das Abtrennen der Feststoffe ist zwar auch durch vorsichtiges Einschenken aus der Flasche möglich. Man setzt die Flasche aber bei jedem Glas ab und nimmt sie senkrecht, damit beim Weg zum nächsten Gast nichts kleckert. Dabei fließt der Wein in die Flasche zurück und wirbelt den Bodensatz auf.

Wenn das Depot in der Flasche stört, wird der Wein dekantiert. Vorsichtig wird er in eine Karaffe gefüllt, bis die Trübstoffe anfangen mit in die Karaffe zu fließen.

Da sich die Trübstoffe meist in <b>gereiften Weinen</b> bilden, ist eine Dekantier - Karaffe <b>schlank und kann idealer Weise verschlossen werden</b>. Der Wein soll so bleiben wie er in der Flasche war, nur ohne das Depot. Daher soll möglichst wenig Luft an den Wein.

Die Frage «wie lange soll Wein dekantiert werden?» ist eine der wenigen

eindeutig zu beantwortenden Weinfragen: bis die Flasche leer ist.

Die Frage «wie lange soll Wein dekantiert werden?» ist völliger Unsinn. Gemeint ist: «wie lange soll Wein karaffiert werden?» Das ist etwas völlig anderes: der Wein wird in eine große, bauchige Flasche gegeben, in dem junge oder Gerbstoffreiche Weine Luft bekommen sollen. Das nennt man Karaffieren und da braucht jeder Wein unterschiedlich lange, um sich zu öffnen.