Tel. 08807 946 037        Mein Konto

 

FlaschenVersandGesamt

 

00,00€

 

 

 
Winzer   ›   Deutschland   ›   Mosel   ›   Weingut Bastgen
 

Weingut Bastgen - knackiger Mosel Riesling: die Weine

über den Erzeuger, das Weingut, die Arbeit im Weinberg   

 


 

Weingut Bastgen an der Mosel

Knackiger Riesling aus Steillagen

Trauben im Herbst auf dem Weingut Bastgen
Trauben im Herbst auf dem Weingut Bastgen

Nach dem Oenologie - Studium haben Mona Bastgen und Armin Vogel 1993 mit dem eigenen Weinbau begonnen: sie übernahmen die Weinberge von Monas Eltern. Von Beginn an setzten sie auf die qualitative Handarbeit, die die klassischen Steillagen an der Mosel von Winzer einfordern. Die steil zur Mosel abfallenden Schieferlagen sind ein einmaliges «Terroir» für authentische Rieslinge. Und, weniger bekannt: Weißburgunder entwickelt an der Mosel eine filigranere Struktur als in wärmeren Lagen.

An der Mosel können einzigartige Trauben voller Mineralität heranreifen. Sie wachsen an steilen Hängen, auf kleinen Felsformationen, gestützt von primitivem Mauerwerk.

Besonders dort ist der warme Verwitterungsboden durchsetzt vom schroffen und doch so zerbrechlichen Schiefergestein. Zwischen den Reben stehen wärmeliebende, wilde Kräuter, hier leben die flinke Eidechse, allerlei Käfer und die seltene Weinbergsschnecke.

Gesunde Trauben sind die Basis der Weine von Bastgen
Gesunde Trauben sind die Basis der Weine von Bastgen

Die Reben stehen an der Mosel in einer ökologischen Nische. Die Pflanzen fühlen sich auf dem kargen Boden nicht besonders wohl: der Boden ist karg, das Wasser finden die Reben erst in tiefen Schichten. Leichter wäre es für sie auf fetten Böden weiter im Süden.

Die Trauben gedeihen hingegen besonders gut: der mineralische Boden gibt ihnen das ideale, mineralische Aroma der Mosel - Weine. In den tiefen Gesteinsschichten ist der Boden besonders mineralhaltig. Zudem sind die Reben auch bei Trockenheit ausreichend mit Wasser versorgt.

Im Jahr 2000 schlossen sich Bastgen & Vogel dem Bernkasteler Ring an. Einem Kreis renommierter und innovativer Weingüter der Mosel, der sich dem Erhalt der klassischen Riesling-Steillagen wie auch der Pflege traditioneller Weinbereitungs-Methoden verschrieben hat.

Seit 2011 ist das Weingut Bastgen Mitglied im Bundesverband ökologischer Weinbau Ecovin. Das natürliche Potential der Trauben zu erhalten, ist das Ziel der Weinbereitung von Bastgen.

Die Aromen der Trauben sind geprägt von den mineralischen Schieferböden und so sollen die Weine von Bastgen erscheinen. Die ökologische Arbeitsweise ist hierfür Voraussetzung: nur dann sind die Trauben gesund und die natürlichen, im Weinberg lebenden Mikroorganismen finden in dem aus den Trauben gepressten Most ihren idealen Lebensraum.

Peter Vogel trägt seine Trauben selbst bei der Lese
Peter Vogel trägt seine Trauben selbst bei der Lese

Zwei Möglichkeiten haben Winzer an der Mosel: sie können in den steilen Weinbergen viel mehr als Winzer in flachen Regionen schuften, um durchschnittliche Weine zu erzeugen. Oder sie nutzen die kargen Steilhänge um herausragende Weine zu gewinnen: sie verzichten auf systemischen Pflanzenschutz und Mineraldünger, fördern

stattdessen mit Stallmist und abhärtenden, traditionellen Mitteln die Gesundheit von Boden und Reben.

Die Natur schenkt den Winzern im Steilhang nichts; doch gerade unter schwierigen Bedingungen wächst der Riesling zur Hochform auf. Es erfordert Rücksicht auf die Natur, aber auch genügend Leidenschaft, um ihr den Lohn abzuringen: kleine, bis in den November gereifte Trauben sind der Ertrag ausdauernder Arbeit.