https://www.weinraum.de/

 

 

 

 

Startseite ›› Lexikon ››  Weinsäure

Weinsäure

Die Weinsäure ist nicht die Säure im Wein, es ist ein chemischer Begriff, eine chemische Formel - 2,3-Dihydroxybernsteinsäure. Wow.

Die Weinsäure ist neben der Apfelsäure die wichtigste Säure in den Wein - Beeren. Der Gehalt im Most und im Wein hängt natürlich von der Rebsorte ab, dem Wetter über das Jahr im Weinberg und der Arbeit im Weinkeller.

Die Weinsäure fällt bei tiefen Temperaturen (unter 5°) mit dem natürlichen Kalium in Wein zum Weinstein aus. 

Apfel- und Weinsäure zum Ende der Reife der Trauben
Apfel- und Weinsäure zum Ende der Reife der Trauben

Die Weinsäure bleibt zum Ende der Reife stabil in den Beeren. Sie gibt dem Wein Frische und Kontur.

Haben die Trauben oder besser Beeren zuviel Säure produziert - was bei früher Lese möglich ist - kann man die Apfelsäure leichter biologisch abbauen als die Weinsäure. (Malolaktische Gärung)