Weinversand Weinraum - online bestellen

Tel. 08807 946 037           :  0,00€

weinraum - Home
weinraum - Home

Juli 2016 3.

Lavendel in der Provence

Lavendel bei Ferrassières vor dem Mont Ventoux in der Provence / Vaucluse

Ende Juni, besser im Juli ist der Lavendel in voller Pracht in der Provence. Fährt man in die Berge, ist man inmitten der Berge. Am Meer ist der halbe Blick Meer- und Himmelblau mit Wolken. Lavendel ist nicht so dominant: man muss in ihn eintauchen.

Lavendel Felder bei Ferrasieres, Richtung Sault in der Provence

Die Felder sind eher klein, sie bedecken auch nicht den gesamten Horizont. Kleine Flecken sind es, die den bestem Blick, die schönen Strukturen offenbaren.

Mohn im Lavendelfeld

Das intensive Lila des Lavendel sticht von Weitem ins Auge, der schönste Blick ist der über die Reihen in den Feldern. Man begibt sich zum Lavendel, um ihn wirklich zu genießen. Dann erst hat man den intensiven Duft in der Nase, das Zirpen der Grillen im Ohr und die Hitze auf der Haut.



Mai 2016 19.

Rotbarben auf dem Grill

Rotbarben sind kleine Fische, aber saulecker

Die kleinen Rotbarben sind bei uns eher selten zu bekommen. In gut sortierten Geschäften gibt es sie. In Frankreich liegen sie in fast jedem Fischgeschäft und jedem Supermarkt.

Sie sind sehr klein, haben harmlose Gräten und sind sehr würzig. Sie sehen auch sehr schön aus und fügen sich wie die jüngste Katze aus dem Wurf problemlos in eine Komposition ein.

Zum Fisch ein frischer Rosé oder ein nicht zu harmloser Weißwein wie der vom Château de la Dorgonne. Da der Fisch schon Würze hat, der Grill das wunderbar hervorhebt, ist diese Kombination genau die richtige.

Zu den gegrillten Barben passt natürlich Salat, aber auch Bratkartoffeln, Brot, Gemüse...

Der Fisch ist da nicht so zimperlich. Man kann ihn recht gut essen, ein bisschen auf die Gräten achten.

Da so zwei bis drei davon nicht wirklich satt machen, ist es eine gute Idee, nicht alles auf einmal auf den Grill zu werden. Wird kalt, wäre schade.

St. Pierre de Vassols am Abend, der Grill wieder kühl, der Rosè auch.



Einer der interessantesten Weissweine aus Frankreich Janurar 2016 21.

Château Vignol - Entre deux Mers

Das Château ist eine Erinnerung an eine Reise in die Südstatten der USA und nicht eben typisch für das Bordelais

Dominique und Bernard Doublet haben das Château Vignol in St. Quentin de Baron aufgebaut. Es liegt mitten in der AOC Entre Deux Mers. Es ist daher nicht verwunderlich, dass der Entre 2 vom Château Vignol zum bekanntesten Wein des Gutes geworden ist.

Von Vignol stammen auch noch wunderbare Rosé und Clairetweine. In der Region Graves wurden Weinberge dazu gekauft. Tour de Calens heißt das Gut, in dem diese Weine erzeugt werden.

Doch wird der Entre deux Mers von Vignol ein ums andere Mal als einer besten und oft auch als der beste Wein der Region ausgezeichnet.

Der Wein ist auch Jahr für Jahr einer der meist verkauften Weißweine bei den Kunden von weinraum.

Das Gebäude von Château Vignol ist sehr ungewöhnlich für die Region. Es ist eigentlich ein Anwesen, dass in die amerikanische Südstaaten passen würde.

Es ist ein geschmackliches Mitbringsel einer Vorfahren der Doublets. Der Namen der roten Cuvée Lousitane hat dem Namen von dem Baustil des Château Vignol.

Der Entre Deux Mers des Château Vignol ist eine Cuvée aus Sauvignon und Semillon; die klassische Kombination

also. Während der Sauvignon die ausgeprägte florale Fruchtigkeit seiner Aromen beisteuert, sind die Noten des Semillon verhaltener und nach Zitrone duftend. Diese Balance machen den Entre Deux Mers zu einem idealen Begleiter von Spargel in Frühling oder zu frischen Meeresfrüchten im Winter.




April 2016 14.

Der Hase unterm Baum

Hasenkeule, Rote Beete und Fenchel

Der Hase auf dem Bild ist zur kleinen Vorspeise geworden. Der war zwar auch mal ein richtiger Braten, er eignet sich jedoch auch für eine kleine Vorspeise. Etwas übrig gebliebene Keule klein geschnitten, das Mousse ist aus kleinen Resten mit Fond und Sahne aufgeschlagen. Unbeschreiblich lecker und aromatisch.

Es ist eine Aufmunterung zu kleinen Portionen für die kommenden Gäste - es wird auch in kleiner Portion sehr lecker.

Der Hase hat unter Streuobstwiesen bei Stuttgart gelebt - er kam mit der Post von einem Freund, der den Züchter kennt. Der Versand mit der Post gefällt nicht jedem: regional ist das neue vegan. Wenn die alte Mode mit einem «i» am Ende der Bezeichnung in der Hauszeitung des Bioladens auftaucht, muss eine neue Mode her. Aus hochwertiger Plantagenschokolade wurde 'schoggi', aus vegan 'veggi' und so weiter. Reggi - Burger werden vermutlich im Sommer den Grill zieren.

Das mit dem regional Einkaufen bedeutet ja nicht unbedingt, dass ein Hase wenig CO2 emittiert, bis er auf dem Teller landet.

"Ab Hof" bedeutet, dass Kunden zum Teil beträchtliche Strecken im Auto zurück legen, um an Bauernware zu kommen - oder gar nicht, weil die Kunden entweder keine Zeit dazu haben, oder keine Lust oder die Kosten fürs Herumfahren reell bewerten. Einen Hase wie oben im Bild werden daher viele nicht bekommen. Und viele, die einen züchten könnten, machen es nicht, weil nicht genug Kunden zum abgelegenen Hof fahren.

Da ist der Versand eine Alternative zu "geht nicht". Was nichts daran ändert, dass wirklich regional gekauft der beste Weg einer Versorgung ist. Ich meine jedoch: lieber einen tollen, artgerechten Hasen per Post, als einen aus dem Kühlregal mit allen negativen Nebeneffekten.



Kräftige Weine aus dem Süden Janurar 2016 5.

Château Vieux Moulin im Corbières

Weinberge im Corbières - Wein steht in einer natürlichen Umgebung

Seit über 200 Jahren oder in der sechsten Generation wird auf dem Gut nun schon Wein angebaut, Korn gemahlen und Gäste empfangen. Das moderne Erscheinungsbild des Château Vieux Moulin wie auch die Qualität der Weine zeugen von einem der Beispiele, dass auch alt eingesessene Güter den Weg in die Moderne geschafft haben.

Leider schaffen nur wenige der eingesessenen Familien, den Bogen ihrer Wurzeln zu dem optischen und eschmacklichen Empfinden ihrer heutigen Kunden nachzuvollziehen und umzusetzen.

Was Familie They offensichtlich sehr gut gelungen ist.

Lese auf dem Château Vieux Moulin

Zum Château Vieux Moulin gehören 50 Hektar Land, wovon 35 mit Reben bepflanzt sind. Die im Corbières beheimateten Reben Grenache, Cincault, Carignan und Syrah werden angebaut und können auf dem kargen Boden ihre aromatische Vielfalt entwickeln. Ton und Kalk bilden wie in vielen Weinbergen die Basis für reife und ausdrucksstarke Weine.

Die Weine von Vieux Moulin sind saftig und kräftig. Sie sind weniger elegant als vielmehr auf angenehme Art bodenständig. Die Tannine der Weine sind offensichtlich, aber gut eingebunden in das Bild der Weine. Die Aromen sind expressiv, aber stimmig.

Zu dem Weingut gehören auch einige Ferienhäuser, die ausgesprochen geschmackvoll eingerichtet sind. Während das Gut eher abgelegen liegt, können die Sehenswürdigkeiten des Corbières leicht erreicht werden. Besonders das nahe gelegene Carcassonne ist natürlich ein besonderer Reiz.



März 2016 9.

Kleine Salatinseln mit Huhn

Salat, Rote Bete mit Piment, gepfannten Walnüssen und Orangen

Das Wort «pfannen» ist mir in den Sinn gekommen, als ich das Bild für diese Seite bearbeitet habe. Nur weil eine Pfanne auf dem Herd steht, muss die Küche nicht in fettigen Nebelschwaden verschwinden. Oder was in der Pfanne ist, angekokelt herauskommen.

Nun sind die Nüsse ziemlich dunkel geraten, also nicht gerade gepfannt. So gehts, sieht aber kontrastreich aus.

Salat aus der Mischplantage

Den feinen Salat hatte die freundliche Gemüsehändlerin schon fertig als Mischung. Ein verlockendes Angebot, für eine profane Salatschüssel aber zu fein.

Die Kombination mit anderen Feinheiten liegt nahe, die lagen auch gleich neben dem Salat: Nüsse und Orangen.

Die Orangen in der Pfanne.

Die Orangen sollen in der weichen Butter mehr warm werden als Braten. Sie verlieren ihren Obst - Charakter, behalten aber den vollen Frucht - Geschmack.

Hier kommen Nüsse dazu, da paßt das süße Aroma. Zu einem Salat mit Fisch wären Zitronen vermutlich klasse. Werde probieren und berichten.

dito die Walnüsse

Nüsse kommen immer etwas fade aus der Schale, besonders aus der Tüte. Ich erwärme die fast immer im Backofen um das Aroma zu intensivieren. Das ist etwas Mühe, das Ergenbis belohnt den Aufwand: sie schmecken viel nussiger.

In der Pfanne mit der Butter passiert das gleich, ausserdem hat man ein paar Tropfen mit der leckern Nussbutter auf dem Teller.

Alles auf dem Teller, sieht doch ganz lecker aus.

Die Kleinigkeiten sehen auf dem großen weißen Teller gut aus. Besonders nett ist, in die kleinen Tropfen der Nuss- und Orangenbutter einen Tropfen Kürbiskern - Öl zu geben (mit der Messerspitze).

Die bunten Tropfen sehen nicht nur gut aus, sie schmecken auch so und ergänzen Salat und Huhn perfekt.

Der Salat ist mit einer einfachen Vinaigrette angemacht. Zu Huhn, Nuß und Orange ist Curry fein.



Beaujolais als Familienleben Dezember 2015 22.

Domaine de Thulon

Knorrige Weinberge im Beaujolais

Zwei Jahrzehnte haben Anni und René Jambon im Beaujolais Wein gemacht. Im klirrend kalten Winter die Reben geschnitten, um sich an den Blüten im Frühjahr zu erfreuen. Im Herbst haben sie ihre Weine gelesen; im Laufe der Zeit immer bessere erschaffen. Es nagte wie ein kleiner spitzer Stein im Schuh: das Land gehörte nicht ihnen, es war gepachtet.

Sie kannten jeden Winkel und die Qualitäten «ihrer» Weinberge, sie hatten Vertrauen in ihre Weine und 1987 endlich den Mut, das Land zu erwerben. Seit weiteren knapp drei Jahrzehnten gehört die Domaine de Thulon schon der Familie Jambon.

Chardonnay für weißen Beaujolais

Die Domaine ist in den Jahren immer wieder ein wenig gewachsen; Weinberge in neue Lagen wurden gekauft.

Die ersten Weinberge von Thulon liegen in der Cru Régnié. Der Boden ist mineralisch; frische, feinfruchtige Weine mit dezenter Tanninstruktur stammen aus Régnié. Ähnlich wie im Burgund wechseln die Böden und damit die Lagen auf engem Raum im Beaujolais. Kauft jemand wie Thulon einige Weinberge, kommen schnell neue Cru - Lagen hinzu, die vollkommen andere Weine ergeben, obwohl man mit dem Fahrrad zwischen den Weinbergen seinen Nachmittag verbringen kann.

Cru - Weine aus Morgon und Chiroubles sind nun im Programm von Thulon. Morgon ist ein reifer, kräftig / stoffiger Wein, der viele Jahre Lagerung verträgt. Der Chiroubles hingegen der 'weibliche' Wein mit sehr wenig Tannin und vielschichtigem, jedoch dezent floralem Duft.

Die sympathische Boîte a Gamay stammt aus 'einfacher' Beaujolais Villages Lage - fast schon der typischste Beaujolais von Thulon.

Die Probe aus dem Fass in der Domaine de Thulon

Die Traubensorte Gamay und deren Weine aus dem Beaujolais haben nicht den Status der nahen Pinot Noir Weine aus dem Burgund. Es gibt viele glückliche Menschen im Koch- und Esskosmos, die noch nie einen Burgunder getrunken haben - der Status bedeutet einfach nicht viel.

Das Beaujolais ist eine nördliche Weinregion - die Weine sind eher fein, elegant. Von Thulon stammen einige der besonders schönen Cru - Weine aus dem Beaujolais, ein Besuch im Weinkeller ist mit einer beeindruckenden Fassprobe verbunden. Trotz ihrer Feinheit sind die Weine von Thulon tiefgründige Lagerweine, vielschichtig und ernsthaft. Gute Weine für Genießer.



Der Kontrast macht was draus Februar 2016 11.

Linsen mit violetten Kartoffeln

Linsen mit violetten Kartoffeln vom Wintermarkt

Auf dem Wintermarkt gab es violette Kartoffeln. Braucht man die? Darf man die kaufen ohne vom Gesprächskreis lokaler Regionaler in den Bannwald zum Holz Holen geschickt zu werden?

Jedenfalls sehen sie gut aus, schmecken kräftiger als normale Kartoffeln und so ginge das Ganze auch: eine feine Vorspeise oder als kleines Gericht. Sehr lecker und variantenreich.

Linsen verkörpern fast alles außer Marmelade und bieten eine Bühne: ob Butter, Kräuter, Essig wie in Schwaben, Kürbiskernöl (mein Liebling), Curry, extrem scharf mit Chili, mit Käse überrieben: sie ordnen sich unter und bieten der Zugabe die Möglichkeit zur Entfaltung.

Ob schwer oder leicht: es gelingt praktisch alles.

Die Variante hier ist extrem leicht, nur mit Kräutern und ein wenig Leinöl - und den Kartoffeln als Variation der Struktur des Mundgefühles. Textur sagt man dazu auch, was aber nur wenige verstehen. Es drückt die Verschiedenartigkeit der Bestandteile des Essens aus.

Wenn die groß ist, bietet das Essen dem Gaumen ein Abenteuer. Wie Schokoladenschnipsel auf dem Eis oder bißfeste Kartoffeln auf Linsen.



Rosé für alle Gelegenheiten

Der elegante

Kühle Hanglage

Séguret von Chamfort

Grillen mit Gezirpe

Rosé: Provence

Rosé für alle Gelegenheiten

Der elegante

Kühle Hanglage

Séguret von Chamfort

Grillen mit Gezirpe

Rosé: Provence