Tel. 08807 946 037        Mein Konto

 
 
Winzer   ›   Frankreich   ›   Languedoc   ›   La Clape   ›   Château Rouquette
 

Die edlen Weine von Château Rouquette: die Weine

über den Erzeuger, das Weingut, die Arbeit im Weinberg   

 

Château Rouquette

13.00 €

16

Château Rouquette

38.00 €

6

Château Rouquette

78.00 €

2


 

Mit die feinsten Weine aus La Clape

Ein sehr altes Weingut produziert moderne Weine der sehr gehobenen Art.

Die steilen Felswände von La Clape
Die steilen Felswände von La Clape

Das Château Rouquette umfasst stolze 420 Hektar Land. Für ein Familienweingut ist das sehr viel. Die meisten Flächen sind mit den lieblichen Garrigues bewachsen, den würzig duftenden struppigen Pflanzen und Kräutern des Südens. Und große Pinienwälder sind auf Rouquette heimisch.

Charakteristisch für die Provinz La Clape sind die steilen zum Mittelmeer abfallenden Felswände, die auch das Bild von Rouquette prägen.

Alte Mühle auf dem Château Rouguette in der Provinz La Clape
Alte Mühle auf dem Château Rouguette in der Provinz La Clape

La Clape wurde ab 118 v. Chr. durch die Römer besiedelt - ob der Weinbau erst dann in der Provinz heimisch wurde oder die Menschen schon vorher ihren Wein pichelten mögen findige Forscher deuten. Jedenfalls begann mit den Römern der professionelle Weinbau.

Berühmte Villen in der Region zeugen von frühem Reichtum der Provinz. Das Château Rouquette wird im 13. Jahrhundert erbaut und im 18. Jahrhundert komplett umgebaut.

Alte Gemäuer des Château Rouquette
Alte Gemäuer des Château Rouquette

Auch das neue Château war den Anforderungen bald nicht mehr gewachsen. Ab 1880 wurden am heutigen Ort die ersten Gebäude des bisher endgültigen Rouquette errichtet.

Die alten Ruinen stehen weiterhin auf dem Gelände von Rouquette und zeugen von seiner langen schönen Vergangenheit. Die Weinberge von Rouquette liegen oberhalb der Felsen von La Clape, sind voll nach Süden ausgerichtet und werden nahezu das ganze Jahr von den Meeresbrisen gepflegt. Brisen pflegen zu schmeicheln, zu wehen oder sonst etwas gut klingendes zu tun. Sie trocknen jedoch die Reben von jeglicher Feuchte ob nun Regen oder Tau - in der warmen Provinz die ideale Quelle für Krankheiten aller Art.

Die Reben des Château Rouquette fallen zum Meer hin ab
Die Reben des Château Rouquette fallen zum Meer hin ab

Die Böden von Rouquette sind im Laufe vieler Millionen Jahre durch die Verwerfungen der Erdkruste entstanden, die verschiedene Schichten an die Oberfläche geschichtet hat. Ablagerungen aus den Zeiten, aber La Clape auf dem Boden des Meeres lag haben Schichten aufgetragen. Die Erosion hat diese an manchen Stellen wieder abgetragen, die Eiszeit hat grobe Kiesel zurück gelassen.

Rote Erden in den Weinbergen von Rouquette
Rote Erden in den Weinbergen von Rouquette

Die verschieden zusammengesetzten Böden von Rouquette bieten den verschiedenen roten und weißen Rebsorten die passenden Untergründe um die richtigen Nährstoffe zu finden, die passende Speicherung von Wasser und Speicherung von Wärme. Die Verschiedenheit des Bodens kombiniert auch diese Eigenarten der Terroirs und eine gleichmäßig hohe Qualität der Weine gelingt dem Weingut immer wieder.

Neben zig Medaillen - meist Gold - wurde die Cuvée «Clos de la Tour» 2014 zum besten Wein aus dem Languedoc gekürt. Unabhängig davon, sind die Weine von Rouquette seit vielen Jahren immer wieder auf den Karten großer Restaurants und Weinführer zu finden. Die Ausrichtung auf die Erzeugung von Qualität wurde von der Familie Boscary schon vor vielen Jahren ernst genommen.


weinraum setzt cookies ein, um die Nutzung der Seite angenehm zu gestalten.ok

Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.