https://www.weinraum.de/regionen/provence

 

 

 

 

Startseite ››  Regionen ›› Provence

Provence

kleines Winzer Bild
Die Provence und Lavendel sind eins. Die Provence und Wein: auch

Die Provence ist eine Landschaft - kein Département oder sonst etwas, dessen Anfang oder Ende ein Schild am Strassenrand ankündigen könnte.

Eigentlich, denn irgendwann auf der Fahrt in den Süden beginnt endlich die Drôme Provencale - man kommt seinem Ziel näher: der Provence. Man muss es nicht ganz so genau nehmen - das macht niemand in der Provence, die eben in der Drôme beginnt, die Rhône entlang bis zum Mittelmeer reicht und sich nach Osten bis Italien erstreckt. Also eine der touristisch interessantesten Regionen Frankreichs.

So wie die Temperaturen in der Provence auf der Fahrt von der Drôme ans Meer steigen, werden auch die Weine der Provence mit den Temperaturen «wärmer» - gehaltvoller. Die Weine reichen von herrlich frischen roten Weinen zum Essen der Drôme bis zu schweren, lagerfähigen und mächtigen Weinen aus nur einer Rebsorte: dem große Hitze liebenden Mourvèdre im Bandol.

Südlich der Drôme, zwischen Orange und Abt, liegt das Vaucluse. Das Vaucluse ist das Zentrum der Weine der Provence. Es gibt wenige Regionen, in der so dicht Dörfer nahe beieinander liegen, deren Weine einen derart ausgeprägten, hochwertigen Charakter hervorbringen, dass der jeweilige Name des Ortes als enge Bezeichnung der Herkunft auf der Flasche stehen darf. Beaumes de Venise, Gigondas, Vacqeuyras, Segurét oder Rasteau sind Weine, die weltweit Weinfreunde ein wenig näher ans Regal treten lassen. Oder modern die «mehr Info» Taste drücken lassen.

 
kleines Winzer Bild
Die Provence bietet viele Plätze des Geniessens. Familie in Gigondas.

Der Genuss in der Provence ist mit den Händen zu greifen: Wein, Aprikosen, Kirschen, Tomaten, Auberginen, Lavendel und Oliven werden angebaut. Meterhohe Rosmarin Sträucher am Wegesrand sind die kostenlose Zugabe der Natur zur Mühe, die sich die Menschen mit dem Land geben. Die Küche der Provence ist denn bekannt für ihre reifen Zutaten der Region - hocharomatisch und doch vergleichsweise simpel.

 
kleines Winzer Bild
Die Reben stehen am Mont Ventoux in der Sonne, am Berg gibt es ein schweres Gewitter

So sonnig die Provence für Urlauber ist - der Weinbau lebt von den Widrigkeiten. An der Rhône sind starke Gewitter und enorme Überschwemmungen üblich - zu normalen Zeiten bringen sie ausreichend Wasser in die ausgetrocknete Landschaft.

Der oft wehende Mistral trocknet die Reben nach Regen. Wenn es nicht gerade eine Periode mit Dauerregen gibt, sind die Reben meist ohne Zutun der Winzer gesund.

 
kleines Winzer Bild
Vielfalt der Weine der Provence: die Hügel schaffen den Charakter

Eine Besonderheit der Provence ist der Wechsel von sehr heißen Weinbergen in den flachen Ebenen und den höher gelegenen Weinbergen etwa um die Dentelles de Montmirail oder den Ausläufern des Mont Ventoux. Hier entladen sich im Sommer häufiger Gewitter, die Temperaturen sind nicht ganz so extrem und in höheren Lagen liegen ältere Gesteinsschichten an der Oberfläche, die im Tal von Schwemmland überdeckt sind.

 
kleines Winzer Bild
Wechsel des Bodens in höher gelegenen Weinbergen

Je nach Lage der Dörfer und Ausrichtung der Weinberge ist der Wechsel von Boden und Höhe recht unterschiedlich - der Grund, warum es so viele dieser Ortsbezeichnungen in der Provence zu Herkunftsbezeichnungen erhoben wurde. Und jeder dieser Weine seinen eigenen Charakter entfaltet.