Startseite ›› Lexikon ››  Crémant

Crémant

Crémant ist ein französischer Schaumwein, der nicht aus der Champagne kommt
Crémant ist ein französischer Schaumwein, der nicht aus der Champagne kommt

Deutschland ist eines der Länder mit dem höchsten pro Kopf Konsum an Schaumwein. Leider meist nur sehr einfache Varianten mit dem Plastikstöpsel. Viele Weintrinker mögen kurioser Weise keinen Crémant.

Crémant werden in der Flasche ein zweites Mal vergoren - es sind sehr hochwertige Weine, die zu einem Crémant verarbeitet werden.

Der Ausbau der Grundweine ist ähnlich wie bei normalem Wein sehr verschieden: leichte Weine ergeben spritzige, trocken schlanke Crémant. Gereifte Grundweine, insbesondere im Barrique gereifte, werden komplex, dicht und vielschichtig.

Ein Crémant ist üblich als Aperitif, er begleitet ein ganzes Menü, seine frischen Aromen harmonieren zu Fisch. Vollere, gereifte Crémant sind hervorragende Begleiter von Huhn oder anderem hellen Fleisch.

Bei vegetarischer Küche bestimmt der Fettgehalt oder die Art des Fettes (Butter, Käse) oder bei veganen Varianten Öl, Nuss - Zutaten) die Wahl, ob es lieber ein luftiger Crémant sein sollte oder ein komplexerer.

 
Cremant aus roten Trauben können auch rosé ausgebaut werden
Cremant aus roten Trauben können auch rosé ausgebaut werden

Wie bei Weinen können die roten Trauben - anders als beim weißen Crémant - länger auf der Maische liegen, um neben den Farbstoffen auch die kräftigeren Geschmacksstoffe aus den Schalen

im Crémant zu konservieren.

Rosé Crémant sind daher weiniger, ausdrucksvoller als weiße Crémant. Sie werden natürlich trocken ausgebaut, trotzdem sind sie durch die Aromen der Schalen fruchtiger als weiße Crémant. Sie passen eher zu hellem Fleisch wie Huhn oder Pute und damit auch zu einem ganzen Menü.

Da Pinot Noir eine der feinsten Rebsorten für Crémant ist, stammen viele Rosé Crémant aus dem Burgund, auch aus dem Elsass.